Sie sind hier: Unsere Einrichtungen / Kinderhaus Bullerbü / Aktuelle Informationen

DRK Kreisverband Ravensburg e. V.

Ulmer Str. 95
88212 Ravensburg
Tel. 0751 56061-0
Fax 0751 56061-49
info@ - drk-rv.de

Öffnungszeiten

Wir sind eine Ganztageseinrichtung mit 15 Schließtagen. Zwei Betreuungszeiten-Modelle sind wählbar:

6:45 - 16:45 Uhr
7:45 - 17:45 Uhr

Aktuelle Informationen

Wir freuen uns über Ihre Interesse an unserer Kindertageseinrichtung "Kinderhaus Bullerbü".

Hier erhalten Sie einen Einblick in unsere neue Konzeption.

Vertrauen ist der Grundstein einer guten Beziehung - Ziele der Konzeption

Vertrauen
Vertrauen ist elementar für eine guten Beziehung und Grundstein unserer pädagogischen Arbeit. Unser Ziel ist, Vertrauen in einer wohlwollenden Atmosphäre zu stärken, durch einen gegenseitigen partnerschaftlichen und respektvollen Umgang.

Kind: Das Kind wird in seinem Vertrauen in sich und sein Umfeld gestärkt durch die verlässliche, liebevolle und sorgende Zuwendung von seinen Bezugserziehern. Das Kind erfährt, es ist einzigartig und wird mit seinen Interessen und Bedürfnissen wahrgenommen und geschätzt.


Eltern: Die Eltern können in einer Haltung gegenseitiger Wertschätzung und Respekt eine vertrauensvolle Beziehung zu den Bezugserziehern ihres Kindes aufbauen. Durch eine sorgfältige und liebevolle Begleitung der Familien und zuverlässigen Absprachen entsteht eine Vertrauensbasis zwischen Kind und Erziehern und Eltern und Erziehern.

Mitarbeiter: Vertrauen ist die Basis gemeinsamen Erfolgs. In einem positiven Arbeitsklima können sich Mitarbeiter selbstverantwortlich einbringen, gemeinsam Lernen und den eigenen Arbeitsplatz aktiv mitgestalten. Gegenseitige Wertschätzung, Respekt sowie offene Kommunikationsstrukturen sind die Grundlagen für eine positive Atmosphäre des gemeinsamen Miteinanders.


Partizipation
Partizipation ist die Wiege der Demokratie. Die Partizipation der Kinder, Eltern und Mitarbeiter in unserer pädagogischen Arbeit wiederspiegelt unsere gegenseitige wertschätzende und respektvolle Grundhaltung. Alle Beteiligten werden mit Ihren Bedürfnissen, Wünschen und Interessen berücksichtigt und können aktiv bei der Gestaltung unserer Gemeinschaft teilhaben.


Kind: Das Kind erfährt sich als selbständiger Teil unserer Gemeinschaft und kann sich auf Grundlage seiner Fähigkeiten aktiv im Kitaalltag beteiligen. Je nach Alter, Situation und Erfahrung kann das Kind über seine eigene Person selbst bestimmen, sich in einem gemeinschaftlichen Entscheidungsprozess beteiligen und am öffentlichen Umfeld teilnehmen.

Eltern: Die Eltern werden über alle Veränderungen unserer pädagogischen Arbeit informiert. Die Bedürfnisse unserer Familie werden bei der Gestaltung unserer pädagogischen Arbeit mit berücksichtig. Ein partnerschaftlicher Austausch zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräfte wird auf vielfältigen Ebenen und unterschiedlichen Zugangsformen ermöglicht.


Mitarbeiter: Unsere pädagogischen Mitarbeiter sind die wichtigsten Ressourcen unserer qualitativen pädagogischen Arbeit. Eine konstruktive Beteiligungskultur im Alltag sowie ein kooperativer Führungsstil sind uns wichtig.


Bildung
Wir verstehen Bildung als selbst bestimmter, aktiver und interaktiver Prozess in einer anregenden Umgebung mit der Freiheit zu individuellen Entwicklungsmöglichkeiten. Kindertageseinrichtungen sind lernende Organisationen in denen Bildung auf unterschiedlichen Ebenen.


Kind: Unser Ziel ist, die Kindheit eines jeden einzelnen Kindes in unserer Einrichtung mit schönen, vielfältigen und elementarer Erfahrungen zu bereichern. Jedes Kind ist einzigartig! Raum und Zeit für eine individuelle Entwicklung ist uns wichtig. Durch ein ganzheitliches Bildungsangebot werden die Kinder auf ihr Leben vorbereitet.

Eltern: Die Eltern unserer Kinder, mit ihrer Persönlichkeit und ihren Kompetenzen, sind die wichtigsten Erziehungspartner eines ganzheitlichen Bildungsprozesses. Ein aktiver Austausch zwischen Eltern und der pädagogischen Fachkräfte ermöglicht eine gegenseitiger Unterstützung und Ergänzung der Erziehungsarbeit zuhause und in der Einrichtung. Die Einbindung der elterlichen Ressourcen in unseren pädagogischen Alltag ist für uns von großer Bedeutung.


Mitarbeiter: Wir als pädagogisches Team verstehen uns als eine lernende Gemeinschaft. Unser Ziel ist, dass jeder einzelne Mitarbeiter die Möglichkeit hat sich in seinen persönlichen Interessen und Stärken zu entwickeln. Uns ist es ebenso wichtig Rahmenbedingungen zu schaffen in denen das Lernen mit- und voneinander gefördert wird.

Bild vom Kind

Jedes Kind ist von Natur aus wertvoll und einzigartig. Einzigartig in seinen Interessen, Wünschen und Bedürfnissen sowie in seiner Entwicklung und Persönlichkeit. Diese Vielfalt der kindlichen Fähigkeiten und Potenziale sind eine Bereicherung des gemeinsamen Lernens.

Kinder sind von sich aus neugierig. Kinder warten nicht darauf, dass ihnen jemand die Welt erklärt sondern sie machen sich selbst aktiv auf den Weg ihre Umwelt zu erforschen.


Intrinsische Neugierde ist der Antrieb für Bildung. Dabei geht es nicht darum alles zu Wissen sondern, darum neugierig zu sein und zu bleiben. Kinder sind Akteure ihres eignen Lernens. Das Recht auf Bildung beginnt deshalb bereits mit der Geburt.


„Ein Kind, das von seinen Eltern (und von seinem Umfeld) liebevoll behandelt wird und das seine Eltern liebt, gewinnt dadurch ein liebevolles Verhältnis zu seiner Umwelt und bewahrt diese Grundeinstellung sein Leben lang. Und das ist auch dann gut, wenn das Kind später nicht zu denen gehört, die das Schicksal der Welt lenken.


Sollte das Kind aber wider Erwarten eines Tages doch zu diesen Mächtigen gehören, dann ist es für uns alle ein Glück, wenn seine Grundhaltung durch Liebe geprägt worden ist und nicht durch Gewalt. Auch künftige Staatsmänner und Politiker werden zu Charakteren geformt, noch bevor sie das fünfte Lebensjahr erreicht haben - das ist erschreckend, aber es ist wahr."
Astrid Lindgren